Bildpostkarten Bambergs

Letzte Änderung dieser Seite: 04.05.2020
Suche mit
Google
Suchbegriff eingeben und [RETURN].
Beispiel: Firmenname ggf. mit Ergänzung (z.B. Müller Mantelfabrik) oder Herstellerkennung (z. B. F66/3503 oder E851928) eingeben
Angezeigt werden alle Seiten dieser Homepage mit dem Suchbegriff. Die gewünschte Seite im Browser starten und innerhalb der Seite dann mit den Suchfunktionen des Browsers (z. B. [Strg]+[F]) weitersuchen.

Amtliche Bildpostkarten wurden bereits 1925 von der Deutschen Reichspost herausgegeben.
Bamberg hat diese Werbemöglichkeit zwischen 1966 und 1992 genutzt.
Insgesamt wurden 12 Bildpostkarten mit Motiven Bambergs aufgelegt, die alle bis zum 30.06.2002 frankaturgültig waren.

Karte 1

Michel-Nr. P 89 der Deutschen Bundespost - Wertstempel 20 Pfennig Torhalle in Lorsch (Hessen) - wie Michel-Nr. 456 vom 12.03.1965.

Bilddarstellung:
Blick auf die Altstadt mit Dom, Residenz, Kloster St. Michaelsberg, Altes Rathaus und Regnitz(von links nach rechts).

Von dieser Karte wurden insgesamt 80 verschiedene Bilder in den Auflagen A21 bis A30 aufgelegt (Bamberg eine Karte).

Druckvermerk mit
HAN Auflagen-Nr./Bild-Nr. Auflagenhöhe Druckmonat.Jahr:
- 615050 A26/200 20.000 2.66
Karte 2
Michel-Nr. P 134 - der Deutschen Bundespost - Wertstempel 50 Pfennig Wasserschloß Inzingen - Michel-Nr. 1038 vom 14.02.1980.

Bilddarstellung:
Blick auf die Altstadt mit Dom, Residenz, Kloster St. Michaelsberg, Altes Rathaus und Regnitz(von links nach rechts).

Von dieser Karte wurden insgesamt 464 verschiedene Bilder in den Auflagen i und j aufgelegt (Bamberg je Auflage eine Karte).

Druckvermerk mit
Auflagen-Nr./Bild-Nr. Auflagenhöhe Druckmonat.Jahr:
- i16/96 40.000 1.81 (Abbildung)
- j4/54 40.000 1.82
 
Karte 3
Michel-Nr. P 138 - der Deutschen Bundespost - Wertstempel 60 Pfennig Schloß Rheydt - Michel-Nr. 1028 vom 14.11.1979.

Bilddarstellung:
Blick auf die Altstadt mit Dom, Residenz, Kloster St. Michaelsberg, Altes Rathaus und Regnitz(von links nach rechts).

Von dieser Karte wurden insgesamt 1226 verschiedene Bilder in den Auflagen k bis s aufgelegt (Bamberg nicht alle Auflagen; mit gleichem Bild siehe Druckvermerke).

Druckvermerk mit
Auflagen-Nr./Bild-Nr. Auflagenhöhe Druckmonat.Jahr:
- l5/73 40.000 1.83 (Abbildung)
- n12/177 40.000 1.84
- p14/208 40.000 1.85
- q14/189 40.000 1.86

Die Karte i5/73 wurde teilweise unterhalb des Absenderfeldes privat mit folgendem Zudruck versehen:
"Frühjahrstreffen 1984
Verein für Postgeschichte in Bayern
19./20.05.1984 in Bamberg".

Karte 4
Michel-Nr. P 138 - der Deutschen Bundespost - Wertstempel 60 Pfennig Schloß Rheydt - Michel-Nr. 1028 vom 14.11.1979. Bilddarstellung:
Kaiserdom; im Hintergrund Kloster Michaelsberg; links Residenz.

Von dieser Karte wurden insgesamt 1226 verschiedene Bilder in den Auflagen k bis s aufgelegt (Bamberg mit diesem Motiv nur 1 Bild).

Druckvermerk mit
Auflagen-Nr./Bild-Nr. Auflagenhöhe Druckmonat.Jahr:
- r14/207 80.000 2.87
Karte 5
Michel-Nr. P 138 - der Deutschen Bundespost - Wertstempel 60 Pfennig Schloß Rheydt - Michel-Nr. 1028 vom 14.11.1979. Bilddarstellung:
Vierkirchenblick (von links: Kloster Michaelsberg, Dom, Obere Pfarre und Stephanskirche).

Von dieser Karte wurden insgesamt 1226 verschiedene Bilder in den Auflagen k bis s aufgelegt (Bamberg mit diesem Motiv nur 1 Bild).

Druckvermerk mit
Auflagen-Nr./Bild-Nr. Auflagenhöhe Druckmonat.Jahr:
- s12/178 80.000 2.88

Die Karte wurde teilweise unterhalb des Absenderfeldes privat mit folgendem Zudruck versehen:
3. Treffen "Arge Bayern"
in Bamberg 08./09.04.1989.
 
Karte 6
Michel-Nr. P 139 - der Deutschen Bundespost - Wertstempel 60 Pfennig Bavaria München - Michel-Nr. 1341 vom 06.11.1987. Bilddarstellung:
Rosengarten der Residenz - im Hintergrund Kloster Michaelsberg.

Von dieser Karte wurden insgesamt 530 verschiedene Bilder in den Auflagen t bis w aufgelegt (Bamberg mit diesem Motiv nur 1 Bild).

Druckvermerk mit
Auflagen-Nr./Bild-Nr. Auflagenhöhe Druckmonat.Jahr:
- t11/161 80.000 2.89
Karte 7
Michel-Nr. P 139 - der Deutschen Bundespost - Wertstempel 60 Pfennig Bavaria München - Michel-Nr. 1341 vom 06.11.1987. Bilddarstellung:
Klein-Venedig an der Regnitz.

Von dieser Karte wurden insgesamt 530 verschiedene Bilder in den Auflagen t bis w aufgelegt (Bamberg mit diesem Motiv nur 1 Bild).

Druckvermerk mit
Auflagen-Nr./Bild-Nr. Auflagenhöhe Druckmonat.Jahr:
- u9/120 80.000 2.90
Karte 8
Michel-Nr. P 139 - der Deutschen Bundespost - Wertstempel 60 Pfennig Bavaria München - Michel-Nr. 1341 vom 06.11.1987. Bilddarstellung:
Eröffnung des Rhein-Main-Donau-Kanals Bamberg-Kelheim - schematische Karte.

Von dieser Karte wurden insgesamt 530 verschiedene Bilder in den Auflagen t bis w aufgelegt (Bamberg mit diesem Motiv nur 1 Bild).

Druckvermerk mit
Auflagen-Nr./Bild-Nr. Auflagenhöhe Druckmonat.Jahr:
- w7/98 20.000 2.92
 
Karte 9
Michel-Nr. P 138 - der Deutschen Bundespost - Wertstempel 60 Pfennig Schloß Rheydt - Michel-Nr. 1028 vom 14.11.1979. Bilddarstellung:
Hornburg (Ortsteil der Gemeinde Schladen-Werla im Landkreis Wolfenbüttel (Niedersachsen)). Geburtsort von Papst Clemens II.

Von dieser Karte wurden insgesamt 1226 verschiedene Bilder in den Auflagen k bis s aufgelegt.

Druckvermerk mit
Auflagen-Nr./Bild-Nr. Auflagenhöhe Druckmonat.Jahr:
- r11/168 20.000 2.87

Suitger, Graf von Morsleben und Hornburg, (* 1005 in Hornburg, gest. 9.10.1047 im Kloster S. Tommaso am Apsella bei Pesaro) war ein deutscher Papst von 1046 bis 1047.

König Heinrich III. ernannte Suitger 1040 zum Bischof von Bamberg.

König Heinrich III. setzte durch die Synode von Sutri im Dezember 1046 drei gleichzeitig amtierende Päpste ab und ernannte Suitger zum Kirchenoberhaupt. Bischof Suitger wurde am 24.12.1046 während der tagenden Synode, die in St. Peter in Rom stattfand, zum Papst gewählt. Sein Bamberger Bistum behielt der neue Papst als erster Papst in der Geschichte bei.

Bereits am 9.10.1047 starb Papst Clemens II. Gemäß seinem Willen wurde er im Bamberger Dom beigesetzt. Sein Grab ist das einzige erhaltene Papstgrab nördlich der Alpen.







Weitere Informationen zu den hier abgebildeten Bau-/Kunstwerken siehe im Wikipedia Lexikon Bamberg unter Bauwerke.
Δ Nach oben
© Bamberger Briefmarken- und Münzsammlerverein e.V.
Drucken - Druckvorschau: Siehe Startseite | Hilfe.