Bahnpoststempel Bamberg

Letzte Änderung dieser Seite: 08.03.2024
Hier haben wir alle verfügbaren Bahnpoststempel für Bamberg zusammengestellt.
Bei einigen Stempeln wären bessere Abbildungen notwendig. Wir bitten alle Sammlerfreunde eventuell vorhandenes Material zur Verfügung zu stellen (Original oder Scann).
Dies gilt auch für Ergänzungen und Berichtigungen vor allem für die Jahre ab 1930.
Suche mit Google
Suchbegriff eingeben und [RETURN].
Beispiel: Firmenname ggf. mit Ergänzung (z.B. Müller Mantelfabrik) oder Herstellerkennung (z. B. F66/3503 oder E851928) eingeben
Angezeigt werden alle Seiten dieser Homepage mit dem Suchbegriff. Die gewünschte Seite im Browser starten und innerhalb der Seite dann mit den Suchfunktionen des Browsers (z. B. [Strg]+[F]) weitersuchen.

Viele Stempel und Daten sind dem Katalog "Die Bahnpost in Bayern und der Pfalz. Katalog der Strecken-Stempel 1851-1920 und Nachverwendungen, Stand 2007" entnommen.
Wir danken der Arbeitsgemeinschaft Bayern e.V. gegr. 1997, Bundesarbeitsgemeinschaft im BDPh e.V. www.arge.bayern.de und hier dem Bearbeiter Roland Holzmayr.

Allgemeines Bamberg - Dietersdorf

Bamberg - Ebrach Bamberg - Maroldsweisach

Bamberg - Scheßlitz Bamberg - Schlüsselfeld

Bamberg - Saalfeld Bamberg - Hof

Bamberg - Frankfurt/Main Bamberg - München

Nürnberg - Bamberg - Hof Sonstige

Allgemeines

Die Bahnpost war eine regelmäßig und fahrplanmäßig verkehrende Einrichtung zur Beförderung von Postsendungen aller Art mit der Eisenbahn, die in den in Eisenbahnzügen laufenden Bahnpostwagen und Postabteilen Postsendungen beförderten und während der Fahrt auch sortierten.

Zur schnelleren Beförderung wurde Überland-Post nur grob nach Richtung vorsortiert und in Beuteln zu den Bahnpostämtern gebracht, die sie an die Bahnpostwagen weitergaben, die an Reisezüge angehängt wurden. Bis zu 20 Postbeamte (Postschaffner, später Bahnpostbegleiter) sortierten die Briefe und Zeitungen während der Fahrt nach Orten. Das Personal musste über gute geographische Kenntnisse verfügen.

Die Beutel mit der jeweiligen Orts- oder Streckenpost wurden dann beim Halt ausgeladen zur ortsinternen Weiterleitung oder zur Weiterführung zu anderen Bahnpoststrecken.

Die während eines Halts auf einem Bahnhof in den Briefschlitz eines Bahnpostwagens eingeworfene Post wurde im Wagen mit einem Bahnpoststempel abgestempelt. Er hatte gegenüber dem Tagesstempel eine ovale Form und enthielt Angaben zum Kurs (z. B. Köln–Berlin), die Zugnummer und das Datum. Daneben gab es einen speziellen Bahnpoststempel mit dem Zusatz „Nachträglich entwertet“ für Sendungen, die vom Bahnpostamt angeliefert wurden und deren Briefmarken noch nicht entwertet waren.

Nach der Wiedervereinigung, der bereits begonnenen Postreform und dem Aufkommen von Sortierzentren am Rand der Städte wurde die Beförderung der Sendungen auf LKW umgestellt. Der Bahnpostbetrieb (für Briefpost) wurde Ende Mai 1997 eingestellt.

Je nach Art der Bahnstrecke wurden im Bahnpostverkehr unterschiedliche Kräfte eingesetzt:
  • Auf Hauptstrecken Beamte des mittleren Dienstes (Beamtenbahnpost).
  • Auf Nebenstrecken war die Bahnpost als sogenannte Condukteursbahnpost eingerichtet, d.h. der Zug/das Postabteil war nur mit einem Postschaffner (Beamter des einfachen Dienstes) mit eingeschränkten Befugnissen besetzt. In den Bahnpoststempeln ist dann oft die Zug- oder Streckennummer um ein "C" ergänzt.



Übersicht der Stempeltypen
Von jedem Stempeltyp sind weitere Varianten vorhanden.

Kreissegmentsehnenstempel
Kreisstempel
Zweikreisstempel

Rechteckstempel
Ellipsenstempel
Δ Nach oben
 

Bamberg - Dietersdorf

Die Bahnstrecke führte von Bamberg bis Breitengüßbach auf der Hauptstrecke Bamberg - Hof. Kurz danach von Breitengüßbach bis Dietersdorf.
Haltestellen: Bamberg, Hallstadt, Breitengüßbach, Rattelsdorf, Medlitz, Mürsbach, Busendorf, Lahm, Kaltenbrunn-Untermerzbach, Memmelsdorf bei Ebern, Heilgersdorf, Sesslach, Dietersdorf.

Wichtige Daten zur Bahnstrecke:
  • 01.10.1013 Eröffnung der Bahnstrecke Breitengüßbach - Dietersdorf
  • 28.09.1975 Einstellung des Personenverkehrs
  • 27.09.1981 Stilllegung der Strecke - danach Abbau vom 08.1982 bis 03.1983

Weitere Daten und Fakten zu dieser Bahnstrecke siehe:
Bahnpost möglicherweise ab 1913.


Breitengüßbach - Dietersdorf

Bamberg Dietersdorf
Strecke:
BREITENGÜSSBACH DIETERSDORF (OF) BAYER BAHNPOST
Einsatz:
1913 - 1925
Zug:
21, 27, 52
Bamberg Dietersdorf
Strecke:
DIETERSDORF (OF.) BREITENGÜSSBACH BAYER BAHNPOST
Einsatz:
1913 - 1925
Zug:
20, 22, 26, 3685


Von 1914 - 1925 sind auch Stempel mit der Beschriftung BREITENGÜSSBACH DIETERSDORF bzw. DIETERSDORF BREITENGÜSSBACH verwendet worden. Weitere Angaben fehlen.

 
Bamberg - Dietersdorf

Bamberg Dietersdorf
Strecke:
BAMBERG DIETERSDORF BAHNPOST
Einsatz:
1926, 1931, 1933, 1937
(wahrscheinlich 1926 - 1937)
Zug:
21, 26, 33, 36, 1219, 3234


Der Gegenstempel "DIETERSDORF BAMBERG BAHNPOST" fehlt mit Bild und Daten.


Bamberg Dietersdorf
Strecke:
DIETERSDORF BAMBERG BAHNPOST
Einsatz:
1932 - 1943
Zug:
26, 36, 3246, 3258


Der Gegenstempel "BAMBERG DIETERSDORF BAHNPOST" fehlt mit Bild und Daten.


Bamberg Dietersdorf
Strecke:
BAMBERG DIETERSDORF BAHNPOST
Einsatz:
1930, 1952 - 1954
Zug:
3250

Quelle:
Arbeitsgemeinschaft Bayern
Bamberg Dietersdorf
Strecke:
DIETERSDORF BAMBERG BAHNPOST
Einsatz:
1930, 1952 - 1954
Zug:
3250

Quelle:
Arbeitsgemeinschaft Bayern
Δ Nach oben
 

Bamberg - Ebrach

Die Bahnstrecke führte von Bamberg bis Strullendorf auf der Hauptstrecke Bamberg - Nürnberg. Danach bis Frensdorf gemeinsam mit der Bahnlinie Bamberg - Schlüsselfeld. In Frensdorf Abzweig nach Ebrach.
Haltestellen: Bamberg, Strullendorf, Pettstadt, Reundorf, Frensdorf, Vorra, Stappenbach, Unterneuses, Burgebrach, Vollmannsdorf, Mönchsambach, Mönchherrnsdorf, Kappel, Burgwindheim, Untersteinach, Ebrach.

Wichtige Daten zur Bahnstrecke:
  • 16.12.1899 Strullendorf - Frensdorf (Aufnahme Gesamtverkehr)
  • 01.05.1904 Frensdorf - Burgebrach (Aufnahme Gesamtverkehr)
  • 21.12.1904 Burgebrach - Ebrach (Aufnahme Gesamtverkehr)
  • 28.05.1961 Frensdorf - Ebrach (Einstellung Personenverkehr)
  • 21.05.1977 Strullendorf - Frensdorf (Einstellung Personenverkehr)
  • 31.12.1999 Frensdorf - Ebrach (Einstellung Gesamtverkehr)
  • 23.06.2003 Frensdorf - Ebrach (Entwidmung - danach Abbau 2006 - heute teilweise Radweg)

Weitere Daten und Fakten zu dieser Bahnstrecke siehe:


Strullendorf - Burgebrach
Condukteursbahnpost ab 01.05.1904 mit 2 Kursen täglich in jede Richtung.
Condukteursbahnpost ab Mai 1904 mit 1 Kurs täglich in jede Richtung.
Eingestellt am 21.12.1904, da jetzt Gesamtstrecke Bamberg - Ebrach.

Bamberg Ebrach
Strecke:
BURGEBRACH STRULLENDORF
Einsatz:
1904
Zug:
8
Sonstiges:
Der äußere Ring des Stempelgeräts war drehbar, somit konnten Hin- und Rückfahrt passend eingestellt werden.

Quelle:
Arbeitsgemeinschaft Bayern
Bamberg Ebrach
Strecke:
STRULLENDORF BURGEBRACH
Einsatz:
1905
Zug:
5, 7
Sonstiges:
Der äußere Ring des Stempelgeräts war drehbar, somit konnten Hin- und Rückfahrt passend eingestellt werden.

Quelle:
Arbeitsgemeinschaft Bayern


Hier falsch eingestellte Jahreszahl oder Fälschung. Der Teilabschnitt wurde bereits am 21.12.1904 eingestellt.
 
Bamberg - Burgebrach
Condukteursbahnpost ab 01.05.1904 mit 2 Kursen täglich in jede Richtung.
Condukteursbahnpost ab Mai 1904 mit 1 Kurs täglich in jede Richtung.
Condukteursbahnpost ab Okt. 1904 bis 21.12.1904 mit 3 Kursen täglich in jede Richtung (Verlängerung nach Ebrach).

Für die 1904 eingesetzten Stempel fehlen Bilder und Daten (kurze Verwendungszeit).

Bamberg - Ebrach
Condukteursbahnpost ab 21.12.1904 mit 3 Kursen täglich in jede Richtung.

Bamberg Ebrach
Strecke:
BAMBERG EBRACH
Einsatz:
1905 - 1937
Zug:
ohne, 33, 34, 35, 36, 37, 39
Sonstiges:
Der äußere Ring des Stempelgeräts war drehbar, somit konnten Hin- und Rückfahrt passend eingestellt werden.

Quelle:
Arbeitsgemeinschaft Bayern
Bamberg Ebrach
Strecke:
EBRACH BAMBERG
Einsatz:
1905 - 1937
Zug:
ohne, 8, 31, 32, 33, 34, 35, 37, 38, 39
Sonstiges:
Der äußere Ring des Stempelgeräts war drehbar, somit konnten Hin- und Rückfahrt passend eingestellt werden.

Quelle:
Arbeitsgemeinschaft Bayern


Bamberg Ebrach
Strecke:
BAMBERG EBRACH BAHNPOST
Einsatz:
1936, 1938, 1939, 1941; 1946, 1950
(wahrscheinlich 1936 - 1950)
Zug:
37, 59, 3105, 3109, 3117, 3139
Δ Nach oben
 

Bamberg - Maroldsweisach

Die Bahnstrecke führte von Bamberg bis Breitengüßbach auf der Hauptstrecke Bamberg - Hof. Danach von Breitengüßbach bis Ebern bzw. Maroldsweisach.
Haltestellen: Breitengüßbach, Baunach, Reckendorf, Manndorf, Rentweinsdorf, Ebern, Eyrichshof, Fischbach bei Ebern, Pfarrweisach, Junkersdorf, Pfaffendorf, Todtenweisach, Voccawind, Maroldsweisach.

Wichtige Daten zur Bahnstrecke:
  • 24.10.1895 Eröffnung Breitengüßbach - Ebern
  • 26.10.1896 Eröffnung Ebern - Maroldsweisach
  • 27.05.1988 Einstellung des Personenverkehrs Ebern - Maroldsweisach
  • 31.12.1997 Einstellung des Güterverkehrs Ebern - Maroldsweisach
  • 21.11.2001 Einstellung des Güterverkehrs Baunach - Ebern
  • 14.02.2003 Stilllegung Ebern - Maroldsweisach

Weitere Daten und Fakten zu dieser Bahnstrecke siehe:

Breitengüßbach - Ebern
Condukteursbahnpost ab 24.10. 1985 mit 3 Kursen in jede Richtung bis Oktober 1896 (Verlängerung der Strecke nach Maroldsweisach).

Für 1896 eingesetzte Stempel fehlen Bilder und Daten.

Breitengüßbach - Maroldsweisach
Condukteursbahnpost ab Oktober 1896 mit 1 Kurs täglich in jede Richtung.
Condukteursbahnpost ab Mai 1902 mit 2 Kursen täglich in jede Richtung.

Breitengüßbach Maroldsweisach
Strecke:
K.B. BAHNPOST Marws Brgch
Einsatz:
1897 - 1901
Zug:
II

Quelle:
Arbeitsgemeinschaft Bayern

Der Gegenstempel "K.B. BAHNPOST Brgch Marws" fehlt mit Bild und Daten.


Breitengüßbach Maroldsweisach
Strecke:
K.B. BAHNPOST Brgüssbch. Maroldswch.
Einsatz:
1898
Zug:
I

Quelle:
Arbeitsgemeinschaft Bayern

Der Gegenstempel "K.B. BAHNPOST Maroldswsch. Brgüssbch." fehlt mit Bild und Daten.

 
Bamberg Maroldsweisach
Strecke:
BREITENGÜSSBACH - MAROLDSWEISACH
Einsatz:
1904 - 1925
Zug:
ohne, 5
Sonstiges:
Der äußere Ring des Stempelgeräts war drehbar, somit konnten Hin- und Rückfahrt passend eingestellt werden.


Quelle:
Arbeitsgemeinschaft Bayern
Bamberg Maroldsweisach
Strecke:
MAROLDSWEISACH - BREITENGÜSSBACH
Einsatz:
1904 - 1925
Zug:
ohne, 4, 6, 16
Sonstiges:
Der äußere Ring des Stempelgeräts war drehbar, somit konnten Hin- und Rückfahrt passend eingestellt werden.


Quelle:
Arbeitsgemeinschaft Bayern
Bamberg - Maroldsweisach
Condukteursbahnpost ab Oktober 1896 mit 1 Kurs täglich in jede Richtung.
Condukteursbahnpost ab Mai 1902 mit 2 Kursen täglich in jede Richtung.


Bamberg Maroldsweisach
Strecke:
K.B. BAHNPOST Marws-Bambg
Einsatz:
1897, 1900
Kurs:
keine Angabe

Quelle:
Arbeitsgemeinschaft Bayern


Der Gegenstempel "K.B. BAHNPOST Bambg-Marws" fehlt mit Bild und Daten.


Für 1898 eingesetzte Stempel fehlen Bilder und Daten.



Bamberg Maroldsweisach
Strecke:
K.B. BAHNPOST Bmbg-Marws
Einsatz:
1899 - 1905
Kurs:
I

Quelle:
Arbeitsgemeinschaft Bayern
 
Bamberg Maroldsweisach
Strecke:
K.B. BAHNPOST Marws-Bmbg
Einsatz:
1899 - 1905
Kurs:
II

Quelle:
Arbeitsgemeinschaft Bayern


Bamberg Maroldsweisach
Strecke:
K.B. BAHNPOST Maroldswsch.-Bbg.
Einsatz:
1898 - 1906
Kurs:
II, III

Quelle:
Arbeitsgemeinschaft Bayern

Der Gegenstempel "K.B. BAHNPOST Bbg.-Maroldswsch" fehlt mit Bild und Daten.


Bamberg Maroldsweisach
Strecke:
BAHNPOST Maroldswsch Bbg.
Einsatz:
1908 - 1909
Kurs:
keine Angabe

Quelle:
Arbeitsgemeinschaft Bayern


Der Gegenstempel "BAHNPOST Bbg. Maroldswsch" fehlt mit Bild und Daten.


 
Bamberg Maroldsweisach
Strecke:
BAMBERG - MAROLDSWEISACH
Einsatz:
1906 - 1934
Zug:
5, 7, 8, 10, 11, 17
Form:
30 mm Ø
Sonstiges:
Der äußere Ring des Stempelgeräts war drehbar, somit konnten Hin- und Rückfahrt passend eingestellt werden.

Quelle:
Arbeitsgemeinschaft Bayern
Bamberg Maroldsweisach
Strecke:
MAROLDSWEISACH - BAMBERG
Einsatz:
1906 - 1934
Zug:
6, 8, 10, 16, 17
Form:
30 mm Ø
Sonstiges:
Der äußere Ring des Stempelgeräts war drehbar, somit konnten Hin- und Rückfahrt passend eingestellt werden.

Quelle:
Arbeitsgemeinschaft Bayern


Bamberg Maroldsweisach
Strecke:
MAROLDSWEISACH BAMBERG BAHNPOST
Einsatz:
1928, 1929, 1933
(wahrscheinlich 1928 - 1933)
Zug:
10, 2530, 6543

Der Gegenstempel "BAMBERG-MAROLDSWEISACH BAHNPOST" fehlt mit Bild und Daten.


Bamberg Maroldsweisach
Strecke:
MAROLDSWEISACH BAMBERG BAHNPOST
Einsatz:
unbekannt
Zug:
1269

Der Gegenstempel "BAMBERG MAROLDSWEISACH BAHNPOST" fehlt mit Bild.

 
Bamberg Maroldsweisach
Strecke:
BAMBERG MAROLDSWEISACH BAHNPOST
Einsatz:
1947 - 1954
Zug:
3210

Quelle:
Arbeitsgemeinschaft Bayern

Der Gegenstempel "MAROLDSWEISACH BAMBERG BAHNPOST" fehlt mit Bild und Daten.

Auch mit übermalter Jahreszahl vorkommend.
Δ Nach oben
 

Bamberg - Scheßlitz

Die Bahnstrecke führte von Bamberg bis Scheßlitz (Ellertalbahn).
Haltestellen: Bamberg, Bruckertshof, Gundelsheim, Memmelsdorf, Drosendorf, Giech, Scheßlitz.

Wichtige Daten zur Bahnstrecke:
  • 01.10.1908 Bamberg - Scheßlitz (Eröffnung Gesamtstrecke)
  • 02.06.1985 Bamberg - Scheßlitz (Einstellung Personenverkehr)
  • 27.05.1988 Bruckertshof - Scheßlitz (Einstellung Gesamtverkehr - Gleisabbau Winter 1988/1989 - teilweise Fahrradweg Memmelsdorf -Scheßlitz)
  • 31.12.1999 Bamberg - Bruckertshof (Einstellung Gesamtverkehr)

Weitere Daten und Fakten zu dieser Bahnstrecke siehe:
Condukteursbahnpost ab 1908.

Bamberg Scheßlitz
Strecke:
BAMBERG SCHESSLITZ
Einsatz:
1908 - 1932
Zug:
75, 76, 77, 83, 84
Sonstiges:
Der äußere Ring des Stempelgeräts war drehbar, somit konnten Hin- und Rückfahrt passend eingestellt werden.

Quelle:
Arbeitsgemeinschaft Bayern
Bamberg Scheßlitz
Strecke:
SCHESSLITZ BAMBERG
Einsatz:
1908 - 1932
Zug:
8, 10, 76, 78, 81, 84
Sonstiges:
Der äußere Ring des Stempelgeräts war drehbar, somit konnten Hin- und Rückfahrt passend eingestellt werden.

Quelle:
Arbeitsgemeinschaft Bayern
Δ Nach oben
 

Bamberg - Schlüsselfeld

Die Bahnstrecke führte von Bamberg bis Strullendorf auf der Hauptstrecke Bamberg - Nürnberg. Danach bis Frensdorf gemeinsam mit der Bahnlinie Bamberg - Ebrach. In Frensdorf Abzweig nach Schlüsselfeld.
Haltestellen: Bamberg, Strullendorf, Pettstadt, Reundorf, Frensdorf, Wingersdorf, Sambach, Steppach-Pommersfelden, Stolzenroth, Mühlhausen, Simmersdorf, Wachenroth, Güntersdorf, Elsendorf, Burghaslach, Schlüsselfeld.

Wichtige Daten zur Bahnstrecke:
  • 16.12.1899 Strullendorf - Steppach-Pommersfelden (Aufnahme Gesamtverkehr)
  • 01.10.1900 Steppach-Pommersfelden - Schlüsselfeld (Aufnahme Gesamtverkehr)
  • 21.05.1977 Strullendorf - Schlüsselfeld (Einstellung Personenverkehr)
  • 29.11.2007 Pachtweise Übernahme durch die DRE (Güterverkehr nach Schlüsselfeld zur Firma Schwarz)

Weitere Daten und Fakten zu dieser Bahnstrecke siehe:

Strullendorf - Pommersfelden
Condukteursbahnpost ab Okt. 1900 mit 2 Kursen täglich in jede Richtung bis Mai 1900 (Frensdorf nach Schlüsselfeld).

Strullendorf Pommersfelden
Strecke:
K.B. BAHNPOST STRULLENDORF POMMERSFELDEN
Einsatz:
1899 - 1900
Zug:
----
Strullendorf Pommersfelden
Strecke:
K.B. BAHNPOST POMMERSFELD STRULLENDORF
Einsatz:
1899 - 1900
Zug:
----
 
Strullendorf - Schlüsselfeld
Condukteursbahnpost ab Okt. 1900 mit 2 Kursen täglich in jede Richtung bis Mai 1900 (Frensdorf nach Schlüsselfeld).

Strullendorf Schlüsselfeld
Strecke:
K.B. BAHNPOST SCHLUESSELF.-STRULLENDORF
Einsatz:
1900 - 1901
Zug:
II

Quelle:
Arbeitsgemeinschaft Bayern


Der Gegenstempel "K.B. BAHNPOST STRULLENDORF-SCHLUESSELF." fehlt mit Bild und Daten.


Für 1901 eingesetzte Stempel "K.B. Bahnpost Schluessf.-Strullendorf" fehlen Bilder und Daten.


Frensdorf - Schlüsselfeld
Condukteursbahnpost ab Mai 1904 mit 3 Kursen täglich in jede Richtung.

Frensdorf Schlüsselfeld
Strecke:
FRENSDORF - SCHLÜSSELFELD
Einsatz:
1904 - 1936
Zug:
ohne, 25, 53, 54, 55, 56, 57
Form:
30 mm Ø
Sonstiges:
Der äußere Ring des Stempelgeräts war drehbar, somit konnten Hin- und Rückfahrt passend eingestellt werden.
Frensdorf Schlüsselfeld
Strecke:
SCHLÜSSELFELD - FRENSDORF
Einsatz:
1904 - 1936
Zug:
ohne, 14, 16, 18, 24, 28, 53, 55, 57, 59
Form:
30 mm Ø
Sonstiges:
Der äußere Ring des Stempelgeräts war drehbar, somit konnten Hin- und Rückfahrt passend eingestellt werden.
 
Bamberg - Schlüsselfeld
Condukteursbahnpost ab 16.12.1899 mit 1 Kurs täglich in jede Richtung (Bamberg - Steppach-Pommersfelden) bis Oktober 1900 (Verlängerung nach Schlüsselfeld).
Condukteursbahnpost ab Okt. 1900 mit 1 Kursen täglich in jede Richtung bis Mai 1900. Danach Frensdorf nach Schlüsselfeld.
Wiedereinrichtung ab ca. 1915.

Bamberg Schlüsselfeld
Strecke:
K.B. BAHNPOST BAMBERG - SCHLUESSELF.
Einsatz:
1902
Zug:
---

Quelle:
Arbeitsgemeinschaft Bayern


Der Gegenstempel "K.B. BAHNPOST SCHLUESSELF.-BAMBERG" fehlt mit Bild und Daten.


Für 1915 eingesetzte Stempel "Bamberg-Schlüsselfeld" fehlen Bilder und Daten.




Bamberg Schlüsselfeld
Strecke:
SCHLÜSSELFELD BAMBERG BAHNPOST
Einsatz:
1925 - 1935
Zug:
52, 57, 671
Bamberg Schlüsselfeld
Strecke:
BAMBERG SCHLÜSSELFELD BAHNPOST
Einsatz:
1925 - 1935
Zug:
52, 671

 
Bamberg Schlüsselfeld
Strecke:
BAMBERG - SCHLÜSSELFELD BAHNPOST
Einsatz:
1938
Zug:
3129, 3147
Δ Nach oben
 

Bamberg - Saalfeld

Die Bahnstrecke führt von Bamberg bis Hochstadt-Marktzeuln auf der Hauptstrecke Bamberg - Hof. Danach über Kronach bis Ludwigstadt, wo sie in die Bahnstrecke Leipzig - Probstzella übergeht. Dies war früher ein Teil der Hauptverbindungsstrecke München - Berlin.
Wichtige Haltestellen: Bamberg, Lichtenfels, Hochstadt-Marktzeuln, Kronach, Ludwigstadt, Probstzella, Saalfeld.

Wichtige Daten zur Bahnstrecke:
  • 15.02.1846 Eröffnung Bamberg – Lichtenfels
  • 15.10.1846 Eröffnung Lichtenfels – Neuenmarkt-Wirsberg (mit Hochstadt-Marktzeuln)
  • 20.02.1861 Einweihung Hochstadt-Marktzeuln – Kronach - Gundelsdorf bei Kronach
  • 01.03.1863 Eröffnung Hochstadt-Marktzeuln – Stockheim
  • 08.08.1885 Eröffnung Stockheim – Ludwigstadt
  • 01.10.1885 Eröffnung Ludwigstadt – Probstzella – Saalfeld

Weitere Daten und Fakten zu dieser Bahnstrecke siehe:

Bamberg - Kronach
Paketpostkurs ab Mai 1894 1xtäglich von Kronach nach Bamberg.
Geschlossene Post als Kurs 1xtäglich von Kronach nach Bamberg.
Paketpostkurs ab Okt. 1896 1xtäglich von Kronach nach Bamberg.
Ab 1909/10 eventuell Bahnpost in beide Richtungen.


Bamberg Kronach
Strecke:
BAMBERG - KRONACH
Einsatz:
1909 fraglich
Kurs:
ohne
Sonstiges:
Der äußere Ring des Stempelgeräts war drehbar, somit konnten Hin- und Rückfahrt passend eingestellt werden.

Quelle:
Arbeitsgemeinschaft Bayern

Der Stempel wurden hergestellt. Der Einsatz ist bisher noch nicht belegt. Bei Paketpost und geschlossener Post wurden meist keine Stempel geführt.
Bamberg Kronach
Strecke:
KRONACH - BAMBERG
Einsatz:
1909 fraglich
Zug:
358/218
Sonstiges:
Der äußere Ring des Stempelgeräts war drehbar, somit konnten Hin- und Rückfahrt passend eingestellt werden.

Quelle:
Arbeitsgemeinschaft Bayern

Der Stempel wurden hergestellt. Der Einsatz ist bisher noch nicht belegt. Bei Paketpost und geschlossener Post wurden meist keine Stempel geführt
 
Bamberg - Ludwigstadt
Condukteursbahnpost ab Okt. 1894 bis Okt. 1904 mit 1 Kurs täglich von Bamberg - Ludwigstadt (nicht Ludwigstadt - Bamberg).

Bamberg Ludwigstadt
Strecke:
K.B. BAHNPOST BAMBG - LUDWIGSTADT
Einsatz:
1901
Kurs:
keine Angabe

Quelle:
Arbeitsgemeinschaft Bayern
Bamberg Ludwigstadt
Strecke:
K.B. BAHNPOST LUDWIGSTADT - BAMBG
Einsatz:
fraglich

Quelle:
Arbeitsgemeinschaft Bayern

Der Stempel ist wahrscheinlich nur ein Probeabschlag.
Bamberg - Saalfeld
Bahnpost ab 1911. Möglicherweise nur von Bamberg - Saalfeld (nicht Saalfeld - Bamberg).

Für einen Stempel von 1911 fehlen Bild und Daten.



Bamberg Saalfeld
Strecke:
BAMBERG SAALFELD BAYER. BAHNPOST
Einsatz:
1916 - 1917
Kurs:
223//73

Quelle:
Arbeitsgemeinschaft Bayern
Δ Nach oben
 

Bamberg - Hof

Die Bahnstrecke führt von Bamberg bis Hochstadt-Marktzeuln. Dort Abzweig nach Saalfeld bzw. Weiterführung nach Hof.
Wichtige Haltestellen: Bamberg, Lichtenfels, Hochstadt-Marktzeuln, Kulmbach, Neuenmarkt-Wirsberg, Münchberg, Hof.

Wichtige Daten zur Bahnstrecke:
  • 15.02.1846 Eröffnung des Bamberg – Lichtenfels
  • 15.10.1846 Eröffnung Lichtenfels – Neuenmarkt-Wirsberg (mit Hochstadt-Marktzeuln)
  • 01.11.1848 Eröffnung Neuenmarkt-Wirsberg – Hof

Weitere Daten und Fakten zu dieser Bahnstrecke siehe:
Beamtenbahnpost mit 2 Kursen täglich in beide Richtungen vom 15.12.1854 bis Mai 1856.
Beamtenbahnpost mit 3 Kursen täglich in beide Richtungen vom August 1860 bis 01.04.1866.
Beamtenbahnpost mit 1 Kurs täglich in beide Richtungen von 1869 bis Dez. 1870.
Beamtenbahnpost mit 1 Kurs täglich in beide Richtungen ab Mai 1898.


Bamberg Hof
Strecke:
K. BAYER. BAHNPOST BAMBERG - HOF
Einsatz:
1865
Kurs:
IV

Quelle:
Arbeitsgemeinschaft Bayern


Bamberg Hof
Strecke:
K.B. BAHNPOST Hof. Bmbg.
Einsatz:
---
Kurs:
---

Quelle:
Arbeitsgemeinschaft Bayern

Der Gegenstempel "K.B. BAHNPOST Bmbg. Hof." fehlt mit Bild und Daten.


Bamberg Hof
Strecke:
K.B. BAHNPOST HOF BAMB.
Einsatz:
1899 - 1913
Kurs:
ohne, II, III

Quelle:
Arbeitsgemeinschaft Bayern

Der Gegenstempel "K.B. BAHNPOST Bmbg. Hof." fehlt mit Bild und Daten.

 
Bamberg Hof
Strecke:
K.B. BAHNPOST HOF BBG.
Einsatz:
1899 - 1912
Kurs:
ohne, I, III

Quelle:
Arbeitsgemeinschaft Bayern

Der Gegenstempel "K.B. BAHNPOST BBG. HOF" fehlt mit Bild und Daten.
Δ Nach oben
 

Bamberg - Frankfurt/Main

Die Bahnstrecke führt von Bamberg bis Frankfurt/Main.
Wichtige Haltestellen: Bamberg, Haßfurt, Schweinfurt, Rottendorf, Würzburg, Karlstadt, Gemünden, Lohr, Aschaffenburg, Kahl, Hanau, Frankfurt-Süd, Frankfurt Hbf..

Wichtige Daten zur Bahnstrecke:
  • 01.08.1852 Eröffnung Bamberg – Haßfurt
  • 03.11.1852 Eröffnung Haßfurt – Schweinfurt
  • 01.07.1854 Eröffnung Schweinfurt – Rottendorf
  • 01.07.1854 Eröffnung Rottendorf – Würzburg
  • 01.10.1854 Eröffnung Würzburg – Kahl
  • 15.11.1873 Eröffnung Hanau – Frankfurt-Süd
  • 01.12.1875 Eröffnung Frankfurt-Süd – Frankfurt Main-Neckar-Bahnhof
  • 18.08.1888 Einweihung Hauptbahnhof Frankfurt

Weitere Daten und Fakten zu dieser Bahnstrecke siehe:

Bamberg - Haßfurt
Beamtenbahnpost vom 01.08.1852 bis 03.11.1852 (Verlängerung nach Schweinfurt).

Bisher sind für diese kurze Zeit noch keine Stempel gefunden worden.

Bamberg - Schweinfurt
Beamtenbahnpost mit 3 Kursen täglich in beide Richtungen vermutlich vom 03.11.1852 bis 01.07.1854 (Verlängerung nach Würzburg).

Bisher sind noch keine Stempel gefunden worden.

Bamberg - Oberndorf bei Schweinfurt
Condukteursbahnpost mit 1 Kurs täglich vom Okt. 1882 nach Bamberg.
Condukteursbahnpost mit 1 Kurs täglich vom Juni 1983 in jede Richtung.

Bisher sind noch keine Stempel gefunden worden.

 
Bamberg - Würzburg
Beamtenbahnpost mit 3 Kursen täglich in beide Richtungen vom 01.07.1854 bis ???.
Beamtenbahnpost mit 2 Kursen täglich in beide Richtungen ab Juni 1865.
Beamtenbahnpost mit 4 Kursen täglich in beide Richtungen ab Juni 1869.
Beamtenbahnpost mit 3 Kursen täglich in beide Richtungen ab Juni 1870.
Beamtenbahnpost mit 2 Kursen täglich in beide Richtungen ab Dez. 1870.
Beamtenbahnpost mit 3 Kursen täglich in beide Richtungen ab Nov. 1872.
Beamtenbahnpost mit 2 Kursen täglich in beide Richtungen ab Mai 1873.
Beamtenbahnpost mit 3 Kursen täglich in beide Richtungen ab Nov. 1874.
Beamtenbahnpost mit 4 Kursen täglich in beide Richtungen ab Okt. 1879.

Beamtenbahnpost mit 4 Kursen täglich von Würzburg nach Bamberg ab Okt. 1882.
Beamtenbahnpost mit 3 Kursen täglich von Bamberg nach Würzburg ab Okt. 1882.
Condukteursbahnpost mit 1 Kurs von Bamberg nach Würzburg ab Okt. 1882.
Beamtenbahnpost mit 3 Kursen täglich in beide Richtungen ab Okt. 1883.
Condukteursbahnpost mit 1 Kurs täglich in beide Richtungen ab Okt. 1883.
Beamtenbahnpost mit 3 Kursen täglich von Würzburg nach Bamberg ab Juni 1885.
Condukteursbahnpost mit 1 Kurs täglich von Würzburg nach Bamberg ab Juni 1885.
Beamtenbahnpost mit 4 Kursen täglich von Bamberg nach Würzburg ab Juni 1885.

Beamtenbahnpost mit 4 Kursen täglich in beide Richtungen ab Mai 1903.

Bamberg Würzburg
Strecke:
BAHNP. BAMBG WÜRZBURG
Einsatz:
1853 - 1860
Kurs:
II, 16
Sonstiges:
Der Stempel wurde bereits ab 1853 wahrscheinlich auf der Strecke Bamberg Schweinfurt vorzeitig verwendet (Sparsamkeit).

Quelle:
Arbeitsgemeinschaft Bayern
Bamberg Würzburg
Strecke:
BAHNP. WÜRZBURG-BAMBG
Einsatz:
1853 - 1860
Kurs:
I
Sonstiges:
Der Stempel wurde bereits ab 1853 wahrscheinlich auf der Strecke Bamberg Schweinfurt vorzeitig verwendet (Sparsamkeit).

Quelle:
Arbeitsgemeinschaft Bayern


Bamberg Würzburg
Strecke:
BAHNP. BAMBERG-WÜRZBG
Einsatz:
unbekannt
Kurs:
I

Quelle:
Arbeitsgemeinschaft Bayern

Der Gegenstempel "BAHNP. WÜRZBURG-BAMBGB" fehlt mit Bild und Daten.

 
Bamberg Würzburg
Strecke:
K. BAYER. BAHNPOST BAMBG: WZBG:
Einsatz:
ca. 1870 -1871
Kurs:
I

Quelle:
Arbeitsgemeinschaft Bayern

Der Gegenstempel "K. BAYER. BAHNPOST WZBG: BAMBG: " fehlt mit Bild und Daten.


Bamberg Würzburg
Strecke:
K.B. BAHNPOST BRG WRZ
Einsatz:
unbekannt
Kurs:
II

Quelle:
Arbeitsgemeinschaft Bayern

Der Gegenstempel "K.B. BAHNPOST WRZ BRG" fehlt mit Bild und Daten.


Bamberg Würzburg
Strecke:
K.B. BAHNPOST BMG WZG
Einsatz:
1875-1878
Kurs:
II

Quelle:
Arbeitsgemeinschaft Bayern

Der Gegenstempel "K.B. BAHNPOST WZG BMG" fehlt mit Bild und Daten.


Bamberg Würzburg
Strecke:
K.B. BAHNPOST WZG. BMG.
Einsatz:
1877
Kurs:
ohne

Quelle:
Arbeitsgemeinschaft Bayern

Der Gegenstempel "K.B. BAHNPOST BMG. WZG." fehlt mit Bild und Daten.

 
Bamberg Würzburg
Strecke:
K.B. BAHNPOST Wbg Bbg.
Einsatz:
1875 - 1898
Kurs:
I, II

Quelle:
Arbeitsgemeinschaft Bayern

Der Gegenstempel "K.B. BAHNPOST Bbg. Wbg" mit den Kursen II und III fehlt mit Bild und Daten.


Bamberg Würzburg
Strecke:
K.B. BAHNPOST Wbg Bmbg
Einsatz:
1883
Kurs:
II

Quelle:
Arbeitsgemeinschaft Bayern

Der Gegenstempel "K.B. BAHNPOST Bmbg Wbg " fehlt mit Bild und Daten.


Bamberg Würzburg
Strecke:
K.B. BAHNPOST Wbg Bbg
Einsatz:
1885 - 1887
Kurs:
I, 1

Quelle:
Arbeitsgemeinschaft Bayern

Der Gegenstempel "K.B. BAHNPOST Bbg Wbg" fehlt mit Bild und Daten.


Für 1882 und 1888 eingesetzte Stempel fehlen Bilder und Daten.


 
Bamberg Würzburg
Strecke:
K.B. BAHNPOST Bbg.-Wbg
Einsatz:
1870 - 1871, 1888
Kurs:
II

Quelle:
Arbeitsgemeinschaft Bayern
Bamberg Würzburg
Strecke:
K.B. BAHNPOST Wbg-Bbg
Einsatz:
1870 - 1871, 1888
Kurs:
I, II

Quelle:
Arbeitsgemeinschaft Bayern


Bamberg Würzburg
Strecke:
K.B. BAHNPOST Bmbg Wzbg
Einsatz:
1882, 1891
Kurs:
III

Quelle:
Arbeitsgemeinschaft Bayern
Bamberg Würzburg
Strecke:
K.B. BAHNPOST Wzbg Bmbg
Einsatz:
1882, 1891
Kurs:
II

Quelle:
Arbeitsgemeinschaft Bayern

 
Bamberg Würzburg
Strecke:
K.B. BAHNPOST Wzbg Bmbg
Einsatz:
1891, 1898
Kurs:
I

Quelle:
Arbeitsgemeinschaft Bayern

Der Gegenstempel "K.B. BAHNPOST Bmbg Wzbg" fehlt mit Bild und Daten.


Bamberg Würzburg
Strecke:
K.B. BAHNPOST.C. Wbg Bbg.
Einsatz:
1886
Kurs:
C

Quelle:
Arbeitsgemeinschaft Bayern

Ab Juni 1885 fuhr eine Condukteursbahnpost von Würzburg nach Bamberg (nur diese Richtung).


Bamberg Würzburg
Strecke:
K.B. BAHNPOST BBG WBG
Einsatz:
1880 - 1888
Kurs:
I, II

Quelle:
Arbeitsgemeinschaft Bayern
Bamberg Würzburg
Strecke:
K.B. BAHNPOST WBG BBG
Einsatz:
1880 - 1888
Kurs:
I, II, III

Quelle:
Arbeitsgemeinschaft Bayern

 
Bamberg Würzburg
Strecke:
K.B. BAHNPOST BAMB WRZB
Einsatz:
1891
Kurs:
II

Quelle:
Arbeitsgemeinschaft Bayern

Der Gegenstempel "K.B. BAHNPOST WRZB BAMB" fehlt mit Bild und Daten.


Bamberg Würzburg
Strecke:
K.B. BAHNPOST BAMB WRZB
Einsatz:
1890 - 1922
Kurs:
I, II, III

Quelle:
Arbeitsgemeinschaft Bayern
Bamberg Würzburg
Strecke:
K.B. BAHNPOST WRZB BAMB
Einsatz:
1890 - 1922
Kurs:
I, II, III,IV, C

Quelle:
Arbeitsgemeinschaft Bayern


Bamberg Würzburg
Strecke:
K.B. BAHNPOST C BAMB WRZB
Einsatz:
1909
Kurs:
II

Quelle:
Arbeitsgemeinschaft Bayern

Der Gegenstempel "K.B. BAHNPOST WRZB BAMB" fehlt mit Bild und Daten.


Für 1904 eingesetzte Stempel "Bambg-Würbg" fehlen Bilder und Daten.


 
Bamberg Würzburg
Strecke:
BAMBERG WÜRZBURG
Einsatz:
1904 - 1911
Zug:
293
Sonstiges:
Der äußere Ring des Stempelgeräts war drehbar, somit konnten Hin- und Rückfahrt passend eingestellt werden.

Quelle:
Arbeitsgemeinschaft Bayern


Bamberg Würzburg
Strecke:
WÜRZBURG BAMBERG
Einsatz:
1904 - 1911
Zug:
230, 290
Sonstiges:
Der äußere Ring des Stempelgeräts war drehbar, somit konnten Hin- und Rückfahrt passend eingestellt werden.

Quelle:
Arbeitsgemeinschaft Bayern


Bamberg Würzburg
Strecke:
BAMBERG WÜRZBURG BAYER. BAHNPOST
Einsatz:
1910 - 1924
Zug:
287, 289, 291, 297, 364

Quelle:
Arbeitsgemeinschaft Bayern
Bamberg Würzburg
Strecke:
WÜRZBURG BAMBERG BAYER. BAHNPOST
Einsatz:
1910 - 1926
Zug:
8, 85, 163, 238, 284, 286, 288, 290, 292, 6003

Quelle:
Arbeitsgemeinschaft Bayern

 
Bamberg Würzburg
Strecke:
WÜRZBURG BAMBERG BAYER. BAHNPOST
Einsatz:
1910 - 1926
Zug:
531-116

Quelle:
Arbeitsgemeinschaft Bayern

Der Gegenstempel "BAMBERG WÜRZBURG BAYER. BAHNPOST" mit Zug 294/536, 292, 7012, 292/536, 163 fehlt mit Bild.


Bamberg Würzburg
Strecke:
BAHNPOST BAMB WRZB
Einsatz:
1928
Kurs:
VI
Sonstiges:
K.B. wurde aptiert

Quelle:
Arbeitsgemeinschaft Bayern

Der Gegenstempel "WRZB BAMB BAHNPOST" fehlt mit Bild und Daten.


Bamberg Würzburg
Strecke:
BAHNPOST BAMB WRZB
Einsatz:
1925 - 1928
Kurs:
II, III

Quelle:
Arbeitsgemeinschaft Bayern
Bamberg Würzburg
Strecke:
BAHNPOST WRZB BAMB
Einsatz:
1925 - 1928
Kurs:
ohne, I, III

Quelle:
Arbeitsgemeinschaft Bayern

 
Bamberg Würzburg
Strecke:
BAMBERG WÜRZBURG BAHNPOST
Einsatz:
1926 - 1943
Zug:
201, 290, 291
Sonstiges:
K.B. wurde aptiert

Quelle:
Arbeitsgemeinschaft Bayern

Der Gegenstempel "WÜRZBURG BAMBERG BAHNPOST" mit Zug 290, 291 fehlt mit Bild.


Bamberg Würzburg
Strecke:
WÜRZBURG-BAMBERG BAHNPOST
Einsatz:
1928 - 1959
Zug:
234, 237, 282, 284, 286, 287, 290, 291, 1303, 1308, 1801, 1815, 1822, 1839, 4270, 5212, 7239, 9109

Schriftzug WÜRZBURG BAMBERG auch lang vorkommend (bündig Querstrich).


Bamberg Würzburg
Strecke:
WÜRZBURG-BAMBERG BAHNPOST
Einsatz:
1950 - 1972
Zug:
1790, 1809, 1820, 4816, 04833, 15383


Bamberg Würzburg
Strecke:
WÜRZBURG-BAMBERG BAHNPOST
Einsatz:
1956 - 1979
Zug:
1804, 1809, 1820, 1829, 2957, 4833, 4851, 5385, 8096, 05385, 068511, 15383, 62803
Buchst.:
a, c, e

 
Bamberg Würzburg
Strecke:
WÜRZBURG-BAMBERG BAHNPOST
Einsatz:
1978 - 1979
Zug:
03829
Buchst.:
b
 
Bamberg - Frankfurt
Beamtenbahnpost mit 3 Kursen täglich in beide Richtungen vom 01.10.1854.
Beamtenbahnpost mit 2 Kursen täglich in beide Richtungen ab 15.12.1854.
Beamtenbahnpost mit 3 Kursen täglich in beide Richtungen ab Aug. 1860.
Beamtenbahnpost mit 4 Kursen täglich in beide Richtungen ab Juli 1864.
Beamtenbahnpost mit 2 Kursen täglich in beide Richtungen ab Juli 1865 bis 1868/69 (Einstellung).
Beamtenbahnpost mit 1 Kurs täglich in beide Richtungen ab Juni 1870 bis Okt. 1879.

Bamberg Frankfurt
Strecke:
K. BAYER. BAHNPOST Bbg.-Frkfrt.
Einsatz:
1864 - 1873
Kurs:
I, III, 1, 2, 11

Quelle:
Arbeitsgemeinschaft Bayern

Der Gegenstempel "K. BAYER. BAHNPOST Frkfrt. - Bbg." fehlt mit Bild und Daten.


Bamberg Frankfurt
Strecke:
K. BAYER. BAHNPOST Bbg-Frkf.
Einsatz:
1864
Kurs:
2

Quelle:
Arbeitsgemeinschaft Bayern

Der Gegenstempel "K. BAYER. BAHNPOST Frkf. - Bbg" fehlt mit Bild und Daten.


Für 1876 eingesetzte Stempel "Bbg-Fkt" fehlen Bilder und Daten.



Für 1877-1878 eingesetzte Stempel "Bamb-Frankf" fehlen Bilder und Daten.


 
Bamberg Frankfurt
Strecke:
K.B. BAHNPOST BRG FKT
Einsatz:
1874-1875
Kurs:
I

Quelle:
Arbeitsgemeinschaft Bayern
Bamberg Frankfurt
Strecke:
K.B. BAHNPOST BRG FKT
Einsatz:
1874-1875
Kurs:
I

Quelle:
Arbeitsgemeinschaft Bayern


Bamberg Frankfurt
Strecke:
K.B. BAHNPOST FKT BRG
Einsatz:
1873-1876
Kurs:
I

Quelle:
Arbeitsgemeinschaft Bayern

Der Gegenstempel "K.B. BAHNPOST BRG FKT" fehlt mit Bild und Daten.


Für 1879 eingesetzte Stempel "Bambg-Frank" fehlen Bilder und Daten.


 
Bamberg Frankfurt
Strecke:
K.B. BAHNPOST Bambg-Frankft
Einsatz:
1876-1879
Kurs:
---

Quelle:
Arbeitsgemeinschaft Bayern
Bamberg Frankfurt
Strecke:
K.B. BAHNPOST Frankft-Bambg
Einsatz:
1876-1879
Kurs:
---

Quelle:
Arbeitsgemeinschaft Bayern
Δ Nach oben
 

Bamberg - München

Die Bahnstrecke führt von Bamberg bis Frankfurt/Main.
Wichtige Haltestellen: Bamberg, Forchheim, Erlangen, Fürth, Nürnberg, Schwabach, Pleinfeld, Weißenburg, Treuchtlingen, Eichstätt, Ingolstadt, München .

Wichtige Daten zur Bahnstrecke:
  • 01.09.1844 Eröffnung Bamberg – Nürnberg
  • 01.04.1849 Eröffnung Nürnberg – Schwabach
  • 01.10.1849 Eröffnung Schwabach – Pleinfeld
  • 02.10.1869 Eröffnung Pleinfeld – Treuchtlingen
  • 12.04.1870 Eröffnung Treuchtlingen – Ingolstadt
  • 14.11.1865 Eröffnung Ingolstadt – München

Weitere Daten und Fakten zu dieser Bahnstrecke siehe:

Bamberg - Nürnberg
Condukteursbahnpost ab Oktober 1888 mit 1 Kurs täglich von Nürnberg nach Bamberg im Sommer bis Juni 1890.
Condukteursbahnpost ab Mai 1895 mit 1 Kurs täglich von Bamberg nach Nürnberg bis Mai 1897.
Ab Mai 1900 täglich 2 Kurse in jede Richtung. Wechselnd nach Jahreszeit und Richtung.

Bamberg Nürnberg
Strecke:
K.B. BAHNPOST BBG NBG
Einsatz:
1880-1885
Kurs:
I, II, IV

Quelle:
Arbeitsgemeinschaft Bayern

Der Gegenstempel "K.B. BAHNPOST NBG BBG" fehlt mit Bild und Daten.


Für die von 1880 - 1882 eingesetzten Stempel "BBG-NRB" fehlen Bilder und Daten.



Bamberg Nürnberg
Strecke:
K.B. BAHNPOST BAMB NRNB
Einsatz:
1892-1906
Kurs:
I

Quelle:
Arbeitsgemeinschaft Bayern
Bamberg Nürnberg
Strecke:
K.B. BAHNPOST NRNB. BAMB.
Einsatz:
1892-1906
Kurs:
ohne, I, II

Quelle:
Arbeitsgemeinschaft Bayern


Für 1893 eingesetzte Stempel "Bbg-Nbg" fehlen Bilder und Daten.



Für 1901 eingesetzte Stempel "Bmbg-Nbg" fehlen Bilder und Daten (Condukteursbahnpost).



Bamberg Nürnberg
Strecke:
BAHNPOST Bambg Nürnbg
Einsatz:
1899-1905
Kurs:
ohne, I

Quelle:
Arbeitsgemeinschaft Bayern
Bamberg Nürnberg
Strecke:
BAHNPOST Nürnbg Bambg
Einsatz:
1899-1905
Kurs:
ohne, CI

Quelle:
Arbeitsgemeinschaft Bayern


Bamberg Nürnberg
Strecke:
K.B. BAHNPOST C NRNB. BAMB.
Einsatz:
1906
Kurs:
---

Quelle:
Arbeitsgemeinschaft Bayern

Der Gegenstempel "K.B. BAHNPOST C BAMB. NRNB." fehlt mit Bild und Daten.

 
Bamberg Nürnberg
Strecke:
BAHNPOST Bambg Nürnbg
Einsatz:
1901 - 1909
Kurs:
ohne

Quelle:
Arbeitsgemeinschaft Bayern
Bamberg Nürnberg
Strecke:
BAHNPOST Nürnbg Bambg
Einsatz:
1901 - 1909
Kurs:
ohne

Quelle:
Arbeitsgemeinschaft Bayern


Bamberg Nürnberg
Strecke:
BAMBERG NÜRNBERG
Einsatz:
1909 - 1914
Zug:
ohne, 211, 217
Sonstiges:
Der äußere Ring des Stempelgeräts war drehbar, somit konnten Hin- und Rückfahrt passend eingestellt werden.

Quelle:
Arbeitsgemeinschaft Bayern
Bamberg Nürnberg
Strecke:
NÜRNBERG BAMBERG
Einsatz:
1909 - 1914
Zug:
211
Sonstiges:
Der äußere Ring des Stempelgeräts war drehbar, somit konnten Hin- und Rückfahrt passend eingestellt werden.

Quelle:
Arbeitsgemeinschaft Bayern


Für weitere eingesetzte Stempel "BAMBERG NÜRNBERG" fehlen Bilder und Daten.


 
Bamberg Nürnberg
Strecke:
NÜRNBERG BAMBERG BAHNPOST
Einsatz:
1942 - 1943
Zug:
241

Quelle:
Arbeitsgemeinschaft Bayern

Der Gegenstempel "BAMBERG NÜRNBERG BAHNPOST" fehlt mit Bild und Daten.



Bamberg Nürnberg
Strecke:
NÜRNBERG BAMBERG BAHNPOST
Einsatz:
1977 - 1980
Zug:
03011, 05746, 05757
Buchst.:
a, b, c, d


Schriftzug NÜRNBERG BAMBERG kurz (oberhalb Querstrich).



Bamberg Nürnberg
Strecke:
NÜRNBERG BAMBERG BAHNPOST
Einsatz:
1979
Zug:
05785
Buchst.:
e


Schriftzug NÜRNBERG BAMBERG lang (bündig Querstrich).

Bamberg - Treuchtlingen
Kein Bahnpostkurs, obwohl ein Stempel hergestellt wurde.

Bamberg Treuchtlingen
Strecke:
K.B. BAHNPOST Bmbg. Trchtl.
Einsatz:
---
Kurs:
---

Quelle:
Arbeitsgemeinschaft Bayern

 
Bamberg - Eichstätt
Condukteursbahnpost ab 01.12.1892 mit 1 Kurs täglich in jede Richtung bis Okt. 1894.

Bamberg Eichstätt
Strecke:
K.B. BAHNPOSTC BAMBG-EICHST
Einsatz:
1892 - 1894
Kurs:
ohne

Quelle:
Arbeitsgemeinschaft Bayern
Bamberg Eichstätt
Strecke:
K.B. BAHNPOSTC EICHST-BAMBG
Einsatz:
1892 - 1894
Kurs:
ohne

Quelle:
Arbeitsgemeinschaft Bayern


Bamberg Eichstätt
Strecke:
K.B. BAHNPOSTC BAMBG-EICHST
Einsatz:
1904 ?
Kurs:
ohne

Quelle:
Arbeitsgemeinschaft Bayern

Der Gegenstempel "K.B. BAHNPOST EICHST-BAMBG" fehlt mit Bild und Daten.

 
Bamberg - München
Beamtenbahnpost ab 15.12.1854 mit 3 Kursen täglich in jede Richtung.
Beamtenbahnpost ab Apr. 1855 mit 2 Kursen täglich in jede Richtung bis Mai 1856.
Beamtenbahnpost ab Aug. 1860 mit 3 Kursen täglich in jede Richtung bis 01.04.1866.
Condukteursbahnpost ab Okt. 1894 mit 1 Kurs täglich in jede Richtung.
Condukteursbahnpost ab Okt. 1895 mit 1 Kurs täglich von München nach Bamberg bis Mai 1900.
Condukteursbahnpost ab 1916 mit 1 Kurs täglich von München nach Bamberg.

Bamberg München
Strecke:
K. BAYER. BAHNPOST BAMBGERG-MÜNCHEN
Einsatz:
1860 - 1869
Kurs:
II, III

Quelle:
Arbeitsgemeinschaft Bayern
Bamberg München
Strecke:
K. BAYER. BAHNPOST MÜNCHEN-BAMBGERG
Einsatz:
1860 - 1869
Kurs:
1, I, II, III

Quelle:
Arbeitsgemeinschaft Bayern


Zwischen 1860 und 1869 sind weitere Stempel "BAMBERG-MÜNCHEN" eingesetzt worden. Es fehlen Bilder und Daten.


 
Bamberg München
Strecke:
K.B. BAHNPOST -Bbg--M- C.
Einsatz:
1892 - 1899
Kurs:
C

Quelle:
Arbeitsgemeinschaft Bayern
Bamberg München
Strecke:
K.B. BAHNPOST -M--Bbg-C.
Einsatz:
1892 - 1899
Kurs:
C

Quelle:
Arbeitsgemeinschaft Bayern


Bamberg München
Strecke:
K.B. BAHNPOST -Ba--M-3
Einsatz:
1889, 1916
Zug:
3

Quelle:
Arbeitsgemeinschaft Bayern

Der Gegenstempel "K.B. BAHNPOSTC -M--Ba-3" fehlt mit Bild und Daten.

Δ Nach oben
 

Nürnberg - Bamberg - Hof

Die Bahnstrecke führt von Nürnberg über Bamberg bis Hof.
Wichtige Haltestellen: Nürnberg, Fürth, Erlangen, Forchheim, Bamberg, Lichtenfels, Hochstadt-Marktzeuln, Kulmbach, Neuenmarkt-Wirsberg, Münchberg, Hof.

Wichtige Daten zur Bahnstrecke:
  • 01.09.1844 Eröffnung Bamberg – Nürnberg
  • 15.02.1846 Eröffnung Bamberg – Lichtenfels
  • 15.10.1846 Eröffnung Lichtenfels – Neuenmarkt-Wirsberg (mit Hochstadt-Marktzeuln)
  • 01.11.1848 Eröffnung Neuenmarkt-Wirsberg – Hof

Weitere Daten und Fakten zu dieser Bahnstrecke siehe:
Beamtenbahnpost mit 2 Kursen täglich in beide Richtungen ab 15.01.1851.
Beamtenbahnpost mit 3 Kursen täglich in beide Richtungen ab 08.04.1852 bis 1853/1854 (Stempelbelege jedoch bis 1859).
Beamtenbahnpost mit 3 Kursen täglich in beide Richtungen ab 01.04.1866.
Beamtenbahnpost mit 4 Kursen täglich in beide Richtungen ab Juni 1874.
Beamtenbahnpost mit bis zu 8 Kursen täglich in beide Richtungen ab Okt. 1894. Davon teilweise 1 bis 2 Kurse Condukteursbahnpost. Zusätzlich 2 reine Paketpostkurse.

Erfasst werden nur Stempel, die Bamberg enthalten. Keine reinen Stempel Nürnberg - Hof.

Nürnberg - Bamberg - Hof
Strecke:
K. BAYER. BAHNPOST BAMBGERG-MÜNCHEN
Einsatz:
1860 - 1869
Kurs:
II, III

Quelle:
Arbeitsgemeinschaft Bayern
Nürnberg - Bamberg - Hof
Strecke:
K. BAYER. BAHNPOST MÜNCHEN-BAMBGERG
Einsatz:
1860 - 1869
Kurs:
1, I, II, III

Quelle:
Arbeitsgemeinschaft Bayern

 
Nürnberg - Bamberg - Hof
Strecke:
K.B. BAHNPOST Hof Bbg Nbg
Einsatz:
1880 - 1886
Kurs:
I, II, III

Quelle:
Arbeitsgemeinschaft Bayern
BNürnberg - Bamberg - Hof
Strecke:
K.B. BAHNPOST Nbg Bbg Hof
Einsatz:
1880 - 1886
Kurs:
I, II, III, IV

Quelle:
Arbeitsgemeinschaft Bayern


Nürnberg - Bamberg - Hof
Strecke:
K.B. BAHNPOST HOF BBG NBG
Einsatz:
1879 - 1889
Kurs:
I, II, III, V

Quelle:
Arbeitsgemeinschaft Bayern
BNürnberg - Bamberg - Hof
Strecke:
K.B. BAHNPOST NBG BBG HOF
Einsatz:
1880 - 1886
Kurs:
I, II, III, V

Quelle:
Arbeitsgemeinschaft Bayern

 
Nürnberg - Bamberg - Hof
Strecke:
K.B. BAHNPOST NBG BBG HOF
Einsatz:
1879 - 1889
Kurs:
I, II, IV

Quelle:
Arbeitsgemeinschaft Bayern

Der Gegenstempel "K.B. BAHNPOSTC HOF BBG NBG" Für Kurs I, II, III fehlt mit Bild und Daten.
 

Sonstige

Hier sind Stempel erfasst, die zur Zeit nicht einer Bahnstrecke zuzuordnen sind.

Bamberg
Strecke:
K BAYER. BAHNPOST BAMBERG
Einsatz:
Vergleichbare Stempel mit Streckenangabe wurden zwischen 1860 und 187x eingesetzt.
Bamberg
Strecke:
BAYER. BAHNPOST BAMBERG
Einsatz:
Aptierter vorhergehender Stempel (K=Königlich entfernt).
Die Bayerische Staatsbahn ging am 01.04.1920 in die Verwaltung des Deutschen Reiches über, d.h. Verwendung eventuell vom Ende des 1. Weltkrieges bis zum 31.03.1920.
Bamberg
Art:
Verschlussmarke Bahnpost Bamberg
Einsatz:
Die Verschlussmarke wurde auf einen Brief der Bahnpost Hof - Nürnberg aufgebracht. Verwendung eines Halbkreisstempels auf dem Brief zwischen 1860 und 187x.
Allgemeines Bamberg - Dietersdorf

Bamberg - Ebrach Bamberg - Maroldsweisach

Bamberg - Scheßlitz Bamberg - Schlüsselfeld

Bamberg - Saalfeld Bamberg - Hof

Bamberg - Frankfurt/Main Bamberg - München

Nürnberg - Bamberg - Hof Sonstige

Δ Nach oben
Drucken - Druckvorschau: Siehe Startseite | Hilfe.