Individuelle Briefmarken Bambergs

Letzte Änderung dieser Seite: 20.02.2019

Hier wollen wir Zug um Zug individuelle Briefmarken mit Bezug auf unsere Heimatstadt Bamberg aufnehmen.
Für Scans oder das leihweise überlassen der Marken zum Scannen sind wir dankbar.
Dies gilt auch für weitere Marken oder sachliche Ergänzungen/Berichtigungen.
Suche mit
Google
Suchbegriff eingeben und [RETURN].
Beispiel: Firmenname ggf. mit Ergänzung (z.B. Müller Mantelfabrik) oder Herstellerkennung (z. B. F66/3503 oder E851928) eingeben
Angezeigt werden alle Seiten dieser Homepage mit dem Suchbegriff. Die gewünschte Seite im Browser starten und innerhalb der Seite dann mit den Suchfunktionen des Browsers (z. B. [Strg]+[F]) weitersuchen.

Allgemeines Brosebaskets Bamberger Motive Bamberger Persönlichkeiten

Allgemeines

Mit einem eigenen Bild oder vorgegebenen Motiven können seit August 2009 individuelle Briefmarken bei der Deutschen Post AG im Internet bestellt werden.

Mögliche Besteller waren ab August 2009 nur Geschäftskunden. Erst ab September 2010 konnten auch Privatkunden Bestellungen aufgeben.

Alle individuellen Briefmarken sind selbstklebend. Es sind folgende Varianten möglich:
  • Bogenmarken
  • Rollenmarken (erst ab Februar 2010)
    Die Rollenmarken unterscheiden sich von den Bogenmarken durch eine rückseitige 1- bis 5-stellige Nummer und durch eine andere wellenförmige Zähnung.
  • Portocards
    Portocards bestehen aus 4 oder 6/8 Seiten und enthalten 1 bis 10/12 Marken.
    Die Marken aus dem Portocard unterscheiden sich von den anderen Marken durch die Schrift unter dem Bild. Ausnahme: in den Anfangsmonaten keine Schrift; siehe nachstehend unter Ausgabezeiträume.

Ausgabezeiträume können an folgenden Kriterien erkannt werden:
  • Marke anhand einer bestimmten Portostufe (z. B. 60 Ct ab Ende November 2013, da Porto Standardbrief ab 01.01.2014 60 Ct).
  • Beschriftung unterhalb des Bildes
    Zeitraum Marke aus/von Schrift unter Markenbild
    08.2009 - 01.2010 Bogen
    Portocard
    leer
    leer
    02.2010 - 04.2011 Bogen
    Rolle
    Portocard
    www.marke-individuell.de
    www.marke-individuell.de
    www.portocard-individuell.de
    05.2011 - 03.2012 Bogen
    Rolle
    Portocard
    MARKE INDIVIDUELL
    MARKE INDIVIDUELL
    PORTOCARD INDIVIDUELL
    04.2012 - 12.2013 Bogen
    Rolle
    Portocard
    MARKE INDIVIDUELL
    MARKE INDIVIDUELL
    PORTOCARD INDIVIDUELL
    2014 - weiterhin Bogen
    Rolle
    Portocard
    BRIEFMARKE INDIVIDUELL 1)
    BRIEFMARKE INDIVIDUELL 1)
    PORTOCARD INDIVIDUELL  1)
    1) Bei Großaufträgen auch entsprechend Kundenwunsch. Z. B. "www.mini.de/NEWMINI".

  • Sonstige Merkmale, wie z. B. Ausgabeanlass bei einem Firmenjubiläum, eine Einweihung usw..

Im Laufe der Jahre haben sich die Bedingungen der einzelnen Produkte stark verändert. Hier nur einige wenige Details:
  • Portostufen:
    Anfangs nur einige wenige Portostufen (z.B. nur 45, 55, 90, 145 und 220 Ct.). Heute fast alles möglich.
  • Bogenmarken:
    Anfangs nur 20er-Bogen mit gleichem Bild. Heute 10er- und 20er-Bogen mit unterschiedlichen Bildern möglich.
  • Portocards:
    Anfangs Scheckkartengröße mit 4 Seiten und 1 oder 2 Marken. Heute auch 6 Seiten und bis zur Größe DIN A5 mit 1 bis 10 Marken. In Einzelfällen auch andere Formen möglich (z. B. 8 Seiten oder 12 Marken).
  • Rollenmarken:
    Anfangs nur gleiche Bilder je Rolle. Heute je Rolle unterschiedliche Bilder und unterschiedliche Wertstufen möglich.

Δ Nach oben
 

Brosebaskets


Satz Individueller Briefmarken 2012 (45, 55 und 145 Ct)
Ab Oktober 2012 wurde von der Geschäftsführung und dem Marketing der Brosebaskets - mehrfacher Deutscher Meister und Pokalsieger aus Bamberg - individuelle Briefmarken verwendet.
Daneben wurde eine Portocard für Marketingzwecke abgegeben.
Mitte Februar 2013 waren nur noch wenige Exemplare der individuellen Briefmarken vorhanden. Die Auflagen der einzelnen Marken bzw. der Portocard waren leider nicht zu ermitteln.

Brosebaskets 2012 45 Ct
Brosebaskets 2012 55 Ct
Brosebaskets 2012 145 Ct

Portocard 2012 4-seitig mit einer individuellen Briefmarke 55 Ct.

Brosebaskets Portocard 2012 55 Ct
Innenteil mit individueller Briefmarke. Links Spieler Anton Gavel.

Brosebaskets Portocard 2012 55 Ct
Außenteil.

 

Satz Individueller Briefmarken 2013 (45, 58 und 145 Ct)
2013 wurde von der Geschäftsführung und dem Marketing der Brosebaskets - mehrfacher Deutscher Meister und Pokalsieger aus Bamberg - neue individuelle Briefmarken verwendet.
Anfang Januar 2014 waren nur noch wenige Exemplare der individuellen Briefmarken vorhanden. Die Auflagen der einzelnen Marken bzw. der Portocard waren leider nicht zu ermitteln.

Brosebaskets 2013 45 Ct
Brosebaskets 2013 58 Ct
Brosebaskets 2013 145 Ct



Auf den Marken ist der Spieler Anton Gavel abgebildet.
Δ Nach oben


 

Bamberger Motive

Die Firma Philatelie Dresden hat 2013 einige Bamberger Motive zur Gestaltung von individuellen Briefmarken verwendet.

Michelsberg
Kloster St. Michael
Der Blick von der Regnitz aus zeigt die Gartenanlage und das Kloster mit Kirche.

Siehe auch
Michelsberg
Kloster St. Michael
Der Blick von der Regnitz aus zeigt eine Häuserzeile an der Regnitz und das Kloster mit Kirche.

Das Motiv ist einer Künstleransichtskarte - versandt 1899 - entnommen.
Verlag der Hofkunsthandlung J. Velten in Karlsruhe nach einer Lithographie von E. Niesier, Nürnberg.
Altes Rathaus
Altes Rathaus
Das Bild zeigt die Obere Brücke über die Regnitz und das Alte Rathaus im Fluss.

Das Motiv ist einer Künstleransichtskarte entnommen.
Verlag B. Lehrburger Nürnberg.
Kaiserpaar mit Dom
Kaiser Heinrich II und seine Frau Kunigunde als Stifterfiguren mit einem Modell des Bamberger Doms.

Die Marke zeigt einen Ausschnitt aus einem Tafelbild der Mährischen Galerie in Brünn.

Siehe auch
Die Firma Philatelie Dresden hat etwa 2015 eine weitere individuelle Briefmarken aufgelegt.

Dom
Bamberger Dom

Siehe auch
Δ Nach oben

 

Bamberger Persönlichkeiten

König Konrad III
Konrad III. (* 1093 oder 1094; † 15. Februar 1152 in Bamberg) aus dem Adelsgeschlecht der Staufer war 1116-1120 Herzog in Franken,
1127-1135 Gegenkönig von Lothar III. und 1138-1152 König im römisch-deutschen Reich.
Nach seiner Königswahl wurde Konrad III auf dem Pfingsthoftag in Bamberg (22.05.1138) von zahlreichen Fürsten anerkannt.
Er starb in Bamberg und wurde dort im Dom beigesetzt. Sein Grab wurde mehrfach im Dom umgesetzt. Seit 1845 befindet sich der Sarkophag in der Krypta der Ostkirche.

König Konrad III
Konrad III
Die Briefmarke zeigt einen Ausschnitt aus einer Miniatur der Kölner Königschronik (13. Jahrhundert).

Der Besteller der Briefmarke und die Auflage sind nicht bekannt. Wahrscheinliche Entstehung 2015 (siehe Stempel).

Siehe auch
Allgemeines Brosebaskets Bamberger Motive Bamberger Persönlichkeiten

Δ Nach oben
© Bamberger Briefmarken- und Münzsammlerverein e.V.
Drucken - Druckvorschau: Siehe Startseite | Hilfe.